Oberschule Badenhausen

Für die Zukunft lernen - MINT

Die Oberschule Badenhausen als MINT-freundliche Schule

mzs-logo-schule-2016 web

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Oberschule Badenhausen als MINT-freundliche Schule:

E-Motor to go

piller

Physikunterricht der besonderen Art an der Oberschule Badenhausen

Schrauben, biegen und löten – am vergangenen Dienstag stand für die 10c der Oberschule Badenhausen Physikunterricht der besonderen Art auf dem Stundenplan. Jeder Schüler und jede Schülerin stellte unter Anleitung von vier Auszubildenden der Firma Piller aus Osterode – langjähriger Schulbetrieb der Oberschule Badenhausen – und unter der Aufsicht von Bettina Blecher – Bildungsreferentin der Stiftung NiedersachsenMetall - einen „E-Motor to go“ her.

Nachdem jedem Schüler und jeder Schülerin die Materialien und die Bauanleitung ausgeteilt worden waren, stürzten sich die Zehntklässler engagiert in die Arbeit. Schritt für Schritt musste der Bauplan genau befolgt werden, um am Ende einen funktionierenden „E-Motor to go“ in den Händen zu halten. Währenddessen standen die vier jungen Nachwuchskräfte der Firma Piller mit Rat und Tat zur Seite.

Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen: Gemeinsam wurde spätestens am Ende der Doppelstunde jeder Motor zum „Laufen“ gebracht. Schließlich konnten alle Schüler der Klasse 10c stolz auf ihre Ergebnisse sein und den eigenhändig hergestellten Motor zwecks weiterer Vorführungen mit nach Hause nehmen.

(Seesener Beobachter vom 29.11.18, ähnlich auch im Harz Kurier, Tageszeitung für den Landkreis Göttingen, vom 01.12.18)

 

Grünes Klassenzimmer der Oberschule eingeweiht

P1030091

Kürzlich haben Schüler des Profilkurs Technik der Oberschule Badenhausen das neu gestaltete Grüne Klassenzimmer mit einer Runde Eis eingeweiht.

Das Grüne Klassenzimmer, das es seit 2010 an der Oberschule Badenhausen gibt, war renovierungsbedürftig, da die Witterung und leider auch Vandalismus die Holzbänke und Tische nach und nach zerstörten. Auf Initiative der Buddy-AG unter der Leitung von Christiane Friedrich entstand im Schuljahr 2017/ 18 die Idee, das Grüne Klassenzimmer an einer neuen Stelle neu aufzubauen. Bei der Buddy-AG handelt es sich um ein sogenanntes „peer-education“-Projekt, das bedeutet, dass die Schüler selbst die Verantwortung für sich, ihre (Gleichaltrigen-)Gruppe und ihre Umwelt übernehmen. Speziell für diesen Lernprozess ausgebildete Lehrkräfte leiten die Schüler an, nach und anch diese Verantwortung zu übernehmen und sich für ihre Schule einzusetzen. So entstand an der OBS Badenhausen beispielsweise auch der Schulkiosk.

Um Geld für den Neuaufbau des Grünen Klassenzimmers zu gewinnen, veranstaltete die Buddy-AG am 05. April einen Sponsorenlauf, bei dem Spenden in Höhe von 3600 Euro eingegangen sind. In der Folge wurde das neue Grüne Klassenzimmer geplant und Konstruktionszeichnungen angefertigt. Der neue Ort wurde schnell gefunden – die Rasenfläche neben der alten Sporthalle. Um das Grüne Klassenzimmer zu begrenzen, wurden Gambionen angeschafft und mit Steinen von der Firma Rump und Salzmann, einem der Schulbetriebe der OBS Badenhausen, befüllt. Das Holz für die Tische und Bänke kam von der in Badenhausen ansässigen Firma Hesse.

Der Aufbau der Möbel erfolgte dann im Mai und Juni durch die Klasse 10a und dem Profilkurs Technik der 10. Klassen und wurde im aktuellen Schuljahr von den Profilkursen Technik der 9. und 10. Klassen unter der Leitung von Martina Kehlenbeck fortgesetzt und beendet. Damit verfügt die OBS Badenhausen wieder über ein neues Grünes Klassenzimmer, das von den Klassen, den Schülern und Lehrkräften gerade in den Sommermonaten ausgiebig genutzt wird. Zudem ist dieses Klassenzimmer auch ein Baustein des Umweltschul-Profils der OBS Badenhausen als siebenfach ausgezeichnete Umweltschule in Europa.

(Auch im Seesener Beobachter vom 10.09.18 und im Harz Kurier, Tageszeitung für den Landkreis Göttingen, vom 11.09.18)

 

Oberschule Badenhausen begrüßt Investitionen in den Standort

P1020814

Während der Entlassungsfeier konnte der Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, Harald Dietzmann, im Namen des Landkreises Göttingen eine frohe Botschaft für die Oberschule Badenhausen verkünden: Kreisrat Marcel Riethig sagt Investitionen in Höhe von 85.000 Euro in den Standort Badenhausen zu.

75.00 Euro sollen davon in den IT-Bereich fließen und weitere 10.000 Euro sind für die Renovierung und Neugestaltung des Werk- und Technikraumes geplant. Damit wird ein Profil der Oberschule Badenhausen gestärkt, für das die Schule bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Seit 2016 ist die Oberschule Badenhausen MINT-freundliche und seit 2017 sogar MINT-freundliche-digitale Schule. Ein weitgefächertes Technikangebot, eine hervorragende Kooperation mit unserem Schulbetrieb, Piller Power Systems, sowie eine umfassende Ausbildung in der digitalen Anwendung und Programmierung – darunter sogar einen Informatikkurs für Mädchen – füllen diese Auszeichnungen mit Inhalten und verdeutlichen die Ausrichtung der Schule. Absolventen der Oberschule Badenhausen sind damit hervorragend für das „Digitale Zeitalter“ qualifiziert. Die Investitionen sind ein eindeutiges Signal für eine nachhaltige Zukunft und unterstreichen die innovative Profilbildung der Schule.

(Thomas Koch)

 

Nächste Runde: Mädchen schwer auf Draht!

DSCN5392

Die Schülerinnen der Klassen 8a und 8b nahmen am 13.02.2018 an einem Aufbaukurs zum Löten teil. Dies ist eine Aktion der Stiftung Niedersachsen Metall c/o Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH und fand bei unserem SchulBetrieb, der Firma Piller Power Systems GmbH, in Osterode statt. Passend zum Valentinstag wurde von 16 Schülerinnen ein blinkendes LED Herz gelötet.

(Matthias Jung)

DSCN5400

DSCN5407

 

Erfolg beim Mathe-Wettbewerb

P1020601

51 Schüler aller Jahrgänge der OBS Badenhausen nahmen teil.

Die Oberschule Badenhausen erhielt zu Beginn des neuen Jahres die Auszeichnung für die erfolgreiche Teilnahme am Pangea-Mathematikwettbewerb, an dem im vergangenen Jahr 51 Schüler aus allen Jahrgängen der Schule teilnahmen.

Als MINT-freundliche – Digitale Schule besitzt die OBS Badenhausen ein besonderes Profil, in dem auch das Fach Mathematik besonders gefördert wird. Dabei sollen vor allem der Spaß im Umgang mit Zahlen und die konkrete Anwendung des Gelernten im Vordergrund stehen. „Mathematik als Schulfach soll nachts keine Albträume mehr hervorrufen, sondern darf auch Spaß machen“, so der verantwortliche Fachbereichsleiter Mathematik, Patrick Schwab.

Einmal quer durch alle Klassenstufen nahmen 51 Schüler freiwillig und motiviert am Pangea-Mathematikwettbewerb teil. Für die gestellten Fragen benötigten die Schüler nicht nur reines Mathematikwissen, sondern mussten ihren mathematischen Verstand noch mit einer ordentlichen Portion logischem Denken versehen.

Hinter dem Wettbewerb steht der Verein „Pangea-Wettbewerbe“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Schüler stärker für das Fach Mathematik zu motivieren. Dabei wird der Verein neben der Universität Bremen, der Hochschule Kaiserslautern und der Technischen Hochschule Ingolstadt von zahlreichen Verlagen und Firmen aus dem MINT-Bereich unterstützt.

Für den Wettbewerb hatten die Schüler 45 bzw. 60 Minuten Zeit, sich 15 bis 20 mathematischen und logischen Herausforderungen zu stellen. Bereits kurz nach der Bearbeitung stellten viele Schüler fest, dass es trotz aller Konzentration und Anstrengung großen Spaß gemacht hat. So wollen sich viele Schüler dieses Jahr erneut der Herausforderung stellen. Damit erhöht sich die Teilnehmerzahl für den Wettbewerb in diesem Jahr noch einmal.

(Aus: Seesener Beobachter vom 30.01.18 und Harz Kurier, Tageszeitung im Landkreis Göttingen, vom 03.02.18)

 

Datensicherheit spielend erlernen

Gipfel OBS Badenhausen

Schülerinnen und Schüler der Oberschule Badenhausen nehmen erfolgreich am „Gipfelspiel“ teil

Als MINT-freundliche Schule nimmt das Thema „Datensicherheit“ einen hohen Stellenwert im Unterricht der Oberschule Badenhausen ein. Um dieses Wissen zu testen und anzuwenden nahm die Oberschule Badenhausen am bundesweiten Gipfelspiel („Das Gipfelspiel: Datenschutz macht Schule!“) teil, das in der Woche vom 31.10. – 04.11.2016 im Vorfeld des IT-Gipfels der Bundesregierung in Saarbrücken unter dem Motto „Lernen und Handeln in der digitalen Welt“ stattfand. Organisiert wurde dieses Spiel im Rahmen des Europäischen Computerführerscheins von der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH. Schülerinnen und Schüler mussten im Rahmen dieses Online-Games Fragen zur Internet- und Datensicherheit beantworten. Jeder Schüler sammelte für sich und für seine Lerngruppe Punkte. Der Spielzeitraum endete am Freitag, den 04.11.2016, um 0:00Uhr und bis zur letzten Minuten haben die Schülerinnen und Schüller alles gegeben um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.

In der Gruppenwertung belegten die Informatik-Wahlpflichtkurse des 8. Jahrgangs die Plätze 7 bzw. 43 von 282 aktiven Lerngruppen. Mit dem 91. Platz schaffte es die Klasse 8a ebenfalls in die Top 100. In der Einzelwertung belegten die Schüler Kevin Stolt und Patrick Hanel aus der Klasse 8c die Plätze 12 und 22 von 3943 bundesweit aktiven Spielern.

Insgesamt haben 45 Schülerinnen und Schüler der OBS Badenhausen mit viel Freude und Motivation an dem Wettbewerb teilgenommen und sich bereits das Ziel gesetzt dieses hervorragende Ergebnis bei der nächsten Teilnahme noch einmal steigern zu wollen.

(Herma Niemann im Seesener Beobachter vom 02.12.16 und im Harz Kurier vom 03.12.16)

 

Mobil lernt es sich leichter

Arbeiten mit Tablets 2

Schüler der Oberschule Badenhausen lernen Mathe auf Tablets mit einer speziellen Software

Einige Klassen und Kurse der Oberschule Badenhausen (OBS) arbeiten jetzt mit Tablets im Unterricht. Die Geräte sind mit einer Software ausgestattet, die vor allem im Fach Mathematik die Lernprozesse der Schüler durch visuelle Möglichkeiten, die ein Buch nicht bietet, unterstützen sollen.

Im Rahmen der Auszeichnung als MINT-freundliche Schule ist es der OBS gelungen, durch Kooperationen mit Firmen aus den Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologien, die Bildung von morgen schon heute in die Klassenzimmer zu holen. Der Begriff MINT ist eine Bezeichnung von Unterrichts- und Studienfächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Durch ein Testangebot der Firma Snappet können die Schüler jetzt mit den Tablets arbeiten.

Die Software gibt den Schülern ein Feedback, wie gut sie gearbeitet haben. Dies erlaubt jedem Schüler, in seiner individuellen Geschwindigkeit zu lernen und selbstständig die korrekten Lösungen zu erarbeiten. Damit soll auch gleichzeitig einer der Grundsätze der OBS, nämlich die individuelle Förderung und Forderung, unterstützt werden. Durch die hohe Anzahl an Tablets erhält auch jeder Schüler dieser Klassen die Möglichkeit, mit dieser modernen Technik zu arbeiten. Der Testzeitraum umfasst fünf Wochen.

(Herma Niemann im Seesener Beobachter vom 16.01.17 und im Harz Kurier vom 19.01.17)

 

Die Oberschule Badenhausen als MINT-freundliche Schule

Der MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) ist der Zukunftsbereich und wird unser Leben noch viel stärker beeinflussen. Schüler/innen der Oberschule Badenhausen sind in diesem Bereich bestens gerüstet! Seit 2016 sind wir eine von lediglich elf niedersächsische Schulen, die MINT-freundlich sind.

Um die MINT-Fächer an der Oberschule Badenhausen zu stärken und entsprechende Handlungskompetenzen in diesen Fächern entwickeln zu können, haben wir ein Konzept entwickelt, welches umgesetzt und ständig erweitert wird. Dieses umfasst u.a. die Förderung der MINT-Fächer mit zusätzlichen Stunden. So erhalten die Schüler/innen in den Jahrgängen 5 bis 8 im Rahmen des individuellen Lernens eine zusätzliche Stunde Mathematik. In den Jahrgängen 9 und 10 erhalten alle Klassen eine zusätzliche Stunde Mathematik. Zusätzliche Stunden in den Jahrgängen 5 bis 8 dienen dem Erwerb von Medienkompetenz. Hierbei erschließen sich die Schüler/innen den Umgang mit gängiger Software (MS Word, Excel, PowerPoint) und setzen sich kritisch mit dem Internet und den sozialen Medien auseinander. Darüber hinaus bietet die Oberschule Badenhausen einen zusätzlichen Wahlpflichtkurs Informatik sowie im 9. und 10. Jahrgang des Realschulzweigs das Profil Technik an.

Auch die Berufsorientierung hat an der OBS Badenhausen einen MINT-Bezug. So verfügt die OBS Badenhausen mit der Firma Piller Power Systems in Osterode über einen starken Kooperationspartner (SchulBetrieb). Das jährlich stattfindende Projekt "Mädchen schwer auf Draht" - in Zusammenarbeit mit NiedersachsenMetall - findet bei unserem Kooperationspartner statt. Auch Unterrichtseinheiten - insbesondere im Fach Physik - finden bei Piller oder in Zusammenarbeit mit Piller statt.

Im Zuge der Weiterentwicklung stehen weitere Projekte vor der Umsetzung oder werden bereits umgesetzt. So werden Schüler/innen zu Schul-Admins ausgebildet und unterstützen die Lehrkräfte bei der Einrichtung, Pflege und Wartung der digitalen Infrastruktur. In Spielform setzen sich die Schüler/innen überdies mit rechtlichen Fragen rund um das Internet auseinander. Geplant ist zudem eine Erweiterung des Wahlpflichtkurs-Angebotes für das Fach Informatik. So soll es Einführungs- und Fortgeschrittenen-Kurse sowie spezielle Informatik-Kurse für Mädchen geben. Darüber hinaus bahnen sich im Zuge der Auszeichnung als MINT-freundliche Schule weitere Kooperationen mit bekannten Firmen aus der Computer-Industrie, wie Cisco Systems, an.

Bild2  mint1

 

Kürzlich haben Schüler des Profilkurs Technik der Oberschule Badenhausen das neu gestaltete Grüne Klassenzimmer mit einer Runde Eis eingeweiht.

Das Grüne Klassenzimmer, das es seit 2010 an der Oberschule Badenhausen gibt, war renovierungsbedürftig, da die Witterung und leider auch Vandalismus die Holzbänke und Tische nach und nach zerstörten. Auf Initiative der Buddy-AG unter der Leitung von Christiane Friedrich entstand im Schuljahr 2017/ 18 die Idee, das Grüne Klassenzimmer an einer neuen Stelle neu aufzubauen. Bei der Buddy-AG handelt es sich um ein sogenanntes „peer-education“-Projekt, das bedeutet, dass die Schüler selbst die Verantwortung für sich, ihre (Gleichaltrigen-)Gruppe und ihre Umwelt übernehmen. Speziell für diesen Lernprozess ausgebildete Lehrkräfte leiten die Schüler an, nach und anch diese Verantwortung zu übernehmen und sich für ihre Schule einzusetzen. So entstand an der OBS Badenhausen beispielsweise auch der Schulkiosk.

Um Geld für den Neuaufbau des Grünen Klassenzimmers zu gewinnen, veranstaltete die Buddy-AG am 05. April einen Sponsorenlauf, bei dem Spenden in Höhe von 3600 Euro eingegangen sind. In der Folge wurde das neue Grüne Klassenzimmer geplant und Konstruktionszeichnungen angefertigt. Der neue Ort wurde schnell gefunden – die Rasenfläche neben der alten Sporthalle. Um das Grüne Klassenzimmer zu begrenzen, wurden Gambionen angeschafft und mit Steinen von der Firma Rump und Salzmann, einem der Schulbetriebe der OBS Badenhausen, befüllt. Das Holz für die Tische und Bänke kam von der in Badenhausen ansässigen Firma Hesse.

Der Aufbau der Möbel erfolgte dann im Mai und Juni durch die Klasse 10a und dem Profilkurs Technik der 10. Klassen und wurde im aktuellen Schuljahr von den Profilkursen Technik der 9. und 10. Klassen unter der Leitung von Martina Kehlenbeck fortgesetzt und beendet. Damit verfügt die OBS Badenhausen wieder über ein neues Grünes Klassenzimmer, das von den Klassen, den Schülern und Lehrkräften gerade in den Sommermonaten ausgiebig genutzt wird. Zudem ist dieses Klassenzimmer auch ein Baustein des Umweltschul-Profils der OBS Badenhausen als siebenfach ausgezeichnete Umweltschule in Europa.

OBS Badenhausen
Am Johannisborn 16
37539 Bad Grund (Harz)

Tel. 05522 / 312520
Fax 05522 / 3125229

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell 427 Besucher online

 Logo Weltklasse 2018

Logo EDUCATION Y 300

Logo SSD 300

Logo VfLPartnerschule 300

 

Logo Bildungsregion