Oberschule Badenhausen

Unsere SV

Oberschüler arbeiten für Afrika

OBS Afrika

Am 19. Juni nahmen 40 Schüler der Oberschule Badenhausen am „Tag für Afrika“ teil und erarbeiteten 1040 Euro für Bildungsprojekte in sieben afrikanische Staaten sowie für ein Schutzprogramm für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Deutschland. Ein Teil des Erlöses kommt auch dem Misereor-Partnerprojekt der Oberschule, „Waldgärten – Ein neues Fundament für Haiti“, zugute.

Die Initiative für diesen besonderen Tag ging von der Schülervertretung der Oberschule Badenhausen unter der Leitung der Betreuungslehrkraft Nina Eberle aus. Zusammen mit den Schülersprechern Daria Rosenthal und Tobias Krügener initiierte und organisierte sie diesen Tag.

„Dein Tag für Afrika“ ist eine bundesweite Kampagne für Schüler aller Schulformen und jeden Alters. Seit 2003 wird dieser Tag von dem gemeinnützigen Verein Aktion Tagwerk organisiert und veranstaltet. Die Idee dahinter ist relativ einfach. Anstatt zur Schule gehen die Schüler an einem Tag im Schuljahr arbeiten. Den Lohn spenden die Schüler dann für die Bildungsprojekte der Projekt- und Kooperationspartner Human Help Network und Brot für die Welt. Diese werden in den Ländern Uganda, Ruanda, Burundi, Elfenbeinküste, Burkina Faso, Guinea und Simbabwe durchgeführt. Aber auch ein Schutzprogramm für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Deutschland wird unterstützt.

Ein Teil der Spenden können auch für eigene Projekte eingesetzt werden. Als Misereor-Partnerschule war es natürlich selbstverständlich, dass die Oberschule Badenhausen ein Teil der Spenden daher dem Partnerprojekt „Waldgärten – Ein neues Fundament für Haiti“ zukommen lässt. Haiti zählt zu den sogenannten „failed states“, das heißt, eine funktionierende öffentliche Verwaltung, Polizei, ein Gesundheitssystem und ähnliche Einrichtungen existieren dort praktisch nicht. Zudem lebt ein Großteil der rund acht Mio Einwohner in bitterer Armut. 90 Prozent der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig, dennoch ist Haiti nicht in der Lage, sich selbst zu versorgen. Aufgrund einer rücksichtslosen Abholzung sind kaum noch Wälder vorhanden, wodurch fruchtbarer Boden nicht mehr gehalten werden kann und die Einwohner nichts mehr anbauen können. Hier setzt das unterstützte Projekt von Misereor an. Die Bevölkerung soll über die Folgen der Abholzungen aufgeklärt werden. Bäumen werden gepflanzt, um zum einen, den Boden zu halten, und zum anderen auch Erträge in Form von Früchten zu bekommen oder als Tropenholz gefällt oder verkauft zu werden. Im Rahmen dieser Partnerschaft gilt es auch, die Bildung in Haiti zu stärken, denn die Bildungssituation in Haiti ist katastrophal. Staatliche Schulen sind überfüllt, haben keine Materialien und die Lehrer sind schlecht bis gar nicht ausgebildet. Die Folgen sind eine enorme Analphabeten-Quote von 50 Prozent sowie bittere Armut und eine Flucht in die Slums der Städte.

Mit diesem Einsatz zeigen die Schüler der Oberschule Badenhausen einmal mehr soziales Engagement und die Übernahme von Verantwortung für die „Eine Welt“.

(Auch im Harz Kurier, Tageszeitung für den Landkreis Göttingen, vom 03.07.18)

OBS Badenhausen
Am Johannisborn 16
37539 Bad Grund (Harz)

Tel. 05522 / 312520
Fax 05522 / 3125229

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell 222 Besucher online

 Logo Weltklasse 2018

Logo EDUCATION Y 300

Logo SSD 300

Logo VfLPartnerschule 300

 

Logo Bildungsregion